Uptraded

Wer kennt sie nicht, die ungeliebten Kleidungsstücke, die in unseren Schränken verstauben. Wir tragen sie nicht, werfen sie aber auch nicht weg. Und so rauben sie eigentlich nur Platz, den man mit Kleidung füllen könnte, die man auch trägt.

Doch neue kaufen ist teuer und nicht wirklich nachhaltig. Die Modeindustrie ist verantwortlich für 1,2 Billionen Tonnen CO2/Jahr und stößt damit mehr aus als internationale Flüge und Kreuzfahrten zusammen. Und es wird immer mehr produziert, obwohl in Österreich 72 Millionen Kleidungsstücke ungenutzt in unseren Schränken verstauben.

Und hier kommt uptraded ins Spiel! Uptraded bietet eine Tauschplattform zum Swipen, Matchen und Tauschen von Kleidung. Alle Studierenden können jetzt exklusiv ihre ungenutzten Kleidungsstücke in die uptraded-App hochladen und durch die Kleidung ihrer Mitstudierenden durchswipen. Ein gegenseitiges Like erzeugt ein Match und ihr könnt die Kleidungsstücke austauschen – völlig kostenlos! Hinzu kommt, dass durch das Tauschen unserer ungenutzten Kleidung 90% Wasser und 65% CO2 im Vergleich zu „Fast Fashion“ eigenspart werden kann.

Dabei dreht sich alles um Win-Win Situationen:

  • Ihr und eure Tauschpartner/in gewinnt, denn ihr macht euch allen eine Freude.
  • Dein Sparschwein gewinnt, denn es gibt keinen günstigeren Weg an coole Mode zu kommen.
  • Unser Planet gewinnt, denn Tauschen minimiert den ökologischen Fußabdruck von Fashionkonsum.

Die Anmeldung erfolgt mit dem Smartphone unter  www.uptraded.app, wo ihr ganz einfach die App downloaden könnt. Danach müsst ihr euch nur ruckzuck mit eurem Namen und eurer Emailadresse anmelden, eure Kleidungsgröße und die Region, in der ihr tauschen wollt, bekanntgeben, und schon könnt ihr losswipen. Bereits mehr als 800 Studierende sind beim Tindern für den Kleiderschrank dabei. Lasst uns also gemeinsam die Kleiderschränke öffnen und mit uptraded lostauschen.